IndigoRush live auf Rockradio.de

Auftritt im Rickenbacker´s

Live on Stage

Einspielen für Freitag war die Devise des Abends und das taten die Drei von IndigoRush. Sie spielten freudig zweimal eine Stunde, unterbrochen von einem Interview des Internet-Senders. Neben eigenen Stücken gab es auch drei Cover-Versionen zu hören. Neben „ain´t no sunshine“ und „unchain my heart“, was sie schon öfter im Programm hatten gab es diesmal eine krachende Version von „back in the USSR“. Martin (Bilder eins und zwei) ist eben ein unglaublicher Fan der Beatles.
Dennoch fiel sogar dem Rockradio-Moderator auf, wie eigenständig die Musik ist. IndigoRush klingen eben nicht wie irgendwer, sie spielen ihren eigenen Sound – IndigoRock!
Dazu gehören natürlich der coole Bass von Torsten (Bild vier) und das krachende Schlagzeug von Ronny (Bild drei), dessen Auto sogar ein Song gewidmet ist („Ronny´s mouse“).

MartinMartinRonnyThorsten

Sie breiteten nahezu ihr gesamtes Repertoire aus. Freitag bleiben ja leider nur rund 25 Minuten um das Publikum zu begeistern, die anderen sieben Bands wollen auch auf die Bühne. Im SO 36 werden vermutlich Titel wie „made for rock´n´roll“, „blown away“ und „stream of life“ zu hören sein. Ohne ein großes Finale mit „IndigoGod“ wäre der Auftritt allerdings nicht perfekt.

Nebenbei waren IndigoRush auch im Studio. Die lang ersehnte Studio-cd kommt näher. Die Fans können es jetzt schon kaum erwarten…

Wir sehen uns Freitag im SO 36!
Bis dann, Stepahn

http://www.rockradio.de

Schreibe einen Kommentar