IndigoRush live im Acud!

28.01.09 –

Afrobeat-Jam-Session!?!

So richtig wussten die IndigoJungs nicht, was da im Acud auf sie zukommt. Deshalb gab es im Vorfeld praktisch keine Werbung. Im Rahmen einer Afrobeat-Jam-Session sollten sie auf die Bühne steigen. IndigoRock ist doch ein wenig etwas anderes!!!

Meine Vorstellung von Afro-Beat ging eher in eine andere Richtung, letztlich kam an diesem Abend zwischen Soul und Blues so ziemlich alles auf die Bühne. Und IndigoRush machten keine schlechte Figur!


IndigoMartin (Foto: St. Steigmann)IndigoRonny (Foto: St. Steigmann)IndigoTorsten (Foto: St. Steigmann)

Wie gewohnt rockten sie kraftvoll los („made for rock´n´roll“ / „follow me“). Mit „ain´t no sunshine“ war eine Cover-Version im Programm. Höhepunkt war wohl das krachende „helltrain“ – hier ging richtig die Post ab!
Die gefühlvolle Ballade („anyway“) kam ebenso zum Einsatz wie zum Abschluß noch ein Lied von Marius Müller Westernhagen, aus der Zeit, in der er noch nicht allein der letzte Name in Großbuchstaben war.

Hat wieder viel Spaß gemacht!
Übrigens gab es sogar Fans aus San Francisco, die nur für diesen Auftritt vorbei kamen! 🙂

Sicher werden IndigoRush wieder einmal bei einer solchen Session im Acud dabei sein (Eintritt frei!). Zunächst einmal könnt Ihr sie neben vierzehn anderen Bands beim großen AC / DC Tribute live erleben!

Stephan Steigmann


IR jammt im Acud (Foto St. Steigmann)

Freitag, 13.02.2009 ab 18 Uhr
Kesselhaus der Kulturbrauerei
Schönhauser Allee 36
U-Bhf. Eberswalder Str.
Eintritt: 8,- € im VVK über die Band

Schreibe einen Kommentar