Jubel beim Jubiläums-Auftritt in der Junction Bar!

Gepostet am 25. September 2008
von StephanSteigmann (Stephan Steigmann)
Kategorien: Konzertberichte

24.09.08 –

Zwanzigmal IndigoRush live!

Ihr zwanzigstes Live-Konzert führte die vier IndigoJungs zum dritten Mal in die Junction Bar. Ein paar Zuschauer weniger als beim letzten Auftritt (6.9. mit Boss Hoss) waren es schon! 🙂 Dafür gab es fast eineinhalb Stunden Musik und ein paar echte Überraschungen!

IndigoRush in der Junction Bar

Beim Kampf um die Berlin-Hymne Anfang des Monats durften die Vier ja nur den einen Song (“Mitendrin”) aus dem Wettbewerb spielen. Genau den gab es an diesem Abend in Kreuzberg nicht zu hören! Allerdings war die Originalversion (“Made for Rock´n´Roll”) eine der Zugaben, die lautstark eingefordert wurden.

Zwei absolute Premieren eigener Songs war im Programm. Drei Cover-Versionen wurden mit ins Repertoire aufgenommen. Ziemlich zu Anfang gab es “Venus” zu hören und gegen Ende Neil Youngs “Keep on rockin´in the free world” (für mich einer der absoluten Höhepunkte!)!

Krachende Gitarren wechselten sich mit ruhigeren Stücken wie dem wunderschönen “Anyway” ab, einmal gab es sogar Martin solo nur mit akustischer Gitarre und Barhocker zu “You don´t need to cry” (Boss Hoss haben die Barhockernummer wirklich nicht erfunden :-)).
Der zweite Teil brachte jedoch noch mehr Überraschungen! Bei “IndigoGod” sang Martin gemeinsam mit Nicky, die normalerweise in anderen Bandprojekten aktiv ist. Das gab dem Lied eine leicht soulige Note. Auch bei “Blown away” übernahm Nicky die zweite Stimme. Außerdem kam Jörg noch mit Gitarre auf die Bühne, der des Öfteren im Proberaum schon zur Unterstützung dabei war. Zu Sechst standen IndigoRush noch nie auf einer Bühne, da war es ganz schön eng in der Junction Bar! 🙂

Der Auftritt endete mit einer krachenden Version von “Back in the USSR”. Die Vier strotzten nur so vor Spielfreude! Das hat richtig Spaß gemacht!

Das Publikum war absolut derselben Meinung und schlicht begeistert!
So viel IndigoRush gab es noch auf keiner Bühne!

Der nächste Gig wird verhandelt

noch unkommentiert

IndigoRush live in der Junction Bar!

Gepostet am 17. September 2008
von StephanSteigmann (Stephan Steigmann)
Kategorien: Termine

24.09.08 –

Ein ganzer Abend mit IndigoRush!

Nach dem sensationellen Auftritt auf dem Brauerei-Gelände im Rahmen des Wettbewerbs um die neue Berlin-Hymne als Vorgruppe zu Boss Hoss (jetzt als Video bei Youtube oder hier auf der Homepage!) spielen IndigoRush einen ganzen Abend in der Junction Bar! Dabei ist mit einer Überraschung zu rechnen.

in der Junction Bar geht´s ab

Mittwoch, 24.09.2008, um 21:00 Uhr
Junction Bar
Gneisenaustr. 18
10961 Berlin-Kreuzberg
(U-Bhf. Gneisenaustr.)

Eintritt: 5,- €

Da gibt es auch weit mehr als nur einen Song!
Lasst es Euch nicht entgehen!

 

noch unkommentiert

IndigoRush bei Youtube

Gepostet am 15. September 2008
von IndigoMartin (Martin Metzner)
Kategorien: Allgemein, Links

15.09.2008

Wir sind nun auch mit einem tollen Video bei Youtube zu finden.

Danke an Euch alle für´s Anfeuern und Dank unserem Kameramann Sebastian!

IR vor Bosshoss

noch unkommentiert

Berlin-Hymne gesucht und gefunden!

Gepostet am 7. September 2008
von StephanSteigmann (Stephan Steigmann)
Kategorien: Konzertberichte

06.09.08 –

IndigoRush hervorragender Zweiter!

Vor über 8000 Zuschauern wurde die Berlin-Hymne 2008 gesucht. Die vier Sieger-Bands der Vorentscheidung traten gegeneinander an. Jede Band durfte nur dieses eine Lied spielen!
Deutlich zu merken war, wer live spielte! Herzfrequenz und Vanessa Maurischat hatten mit ihren Playback-Auftritten keine Chance beim Publikum! So kamen Cosma und IndigoRush ins Stechen.
Am Ende entschieden nur ein paar Dezibel mehr für Cosma. Deren Fans waren eine Nuance lauter.

Was bleibt?

IndigoRush haben richtig gerockt!

Die Vier haben einen unglaublichen Auftritt hingelegt!!!

Aus dem Stand vor so vielen Leuten mit nur einem Song für eine solch fantastische Stimmung zu sorgen, war sensationell!
Der Titel von Cosma lässt sich mit “Mittendrin” kaum vergleichen, ist längst nicht so eingängig, eben etwas völlig Anderes. Bei IndigoRush gingen alle mit, obwohl der Titel ja nur im Internet-Voting zu hören war. Es wurde spontan mitgeklatscht!

Bei mir kam da Gänsehaut auf! Nach der ganzen Vorbereitung war dies einfach nur klasse!

Von der Bühne aus nimmt man so viele Menschen ab einer bestimmten Reihe nur noch als eine Masse war. Und diese Masse ging voll mit! Ein unbeschreibliches Gefühl! So kamen die vier IndigoJungs auch gleich auf Touren. Das lässt sich nicht vergleichen mit einem Auftritt in einem kleinen Club!

Die Herren von The Bosshoss spielten ein wenig Jury, bevor das Publikum entscheiden durfte. Für IndigoRush gab es reichlich Lob. Man merke ihnen an, dass sie schon auf der Bühne gestanden haben. Der Song habe richtig gerockt! Natürlich fiel auch wieder der Vergleich mit den Rolling Stones. Diese Referenz ist natürlich großartig. Allerdings verwenden die Stones wirklich keinen solchen Riff! 🙂

Das Gefühl dieses Auftritts und die Erfahrung, einmal vor so einem großen Publikum gespielt zu haben, bleiben. Ebenso einmalig war die Chance, eine Band wie The Bosshoss bei der Arbeit zu sehen, deren Vorbereitung mitzuverfolgen.
Außerdem haben sich allerlei interessante Gespräche ergeben…

Hinterher durften The Bosshoss auf die Bühne! Yee Ha!!!

Wer die Berliner zum ersten Mal auf der Bühne sehen durfte, war völlig begeistert. Diejenigen, die das Vergnügen schon einmal hatten, stellten einhellig fest, dass The Bosshoss den vielen Auftritten ihrer langen Tour doch Tribut zollen mussten. Die waren schon mal frischer und noch energiegeladener!
Unvergessen bleiben da die Konzerte in der Columbia Halle!!!
Dennoch bringen sie immer noch außergewöhnlich viel Spaß an der Musik ´rüber!

http://www.indigorush.de

IndigoRush dankt allen Fans!!!

Stephan

09.2008 Benny und Martin

09.2008 Martin und Torsten

09.2008 Martin

09.2008 Ronny

The Bosshoss

On Stage

On Stage

Also dann auf ein Wiedersehen am Mi., 24.09. in der Junction Bar!

noch unkommentiert

…und am 6.9. sind wir “Mittendrin”

Gepostet am 3. September 2008
von IndigoMartin (Martin Metzner)
Kategorien: Allgemein

Am Samstag, 6.9.08 geht´s dann richtig los! So günstig gibt´s nie wieder ein Bosshoss-Konzert (und bestimmt auch kein IndigoRush-Konzert mehr!!!). Schon ab 18:00h spielen die Vorbands (also wir). Karten wird es auch noch an der Abendkasse geben (10 €?). Dann freuen wir uns auf Euch und hoffen, dass den Jungs von Bosshoss nicht die Puste ausgeht…

IR vor Bosshoss

Damit Ihr bei unserer Berlin-Hymne “Mittendrin” ordentlich mitsingen könnt, hier der Text:

 

 

Ich fühl mich wild
Ich fühl mich wunderbar
Ich atme Hauptstadtduft
Die Nacht ist mild
Sie war schon immer da
Die Berliner Luft
Ich hör den Lärm
Ich seh´ den Dreck
Was ist denn schon dabei
Denn diese Stadt ist ein besonderer Fleck
Laut und frech und frei
Ich steh´ mittendrin -Ich steh´ auf Berlin
Die Party tobt, wo mal die Mauer stand
So is´ es, weil´s so soll
Er ist schwul
Und wir sind tolerant
Er ist Rock und wir sind Roll
Ich steh´ mittendrin – Ich steh´ auf Berlin

noch unkommentiert

Gewinner der Freikarten

Gepostet am 2. September 2008
von IndigoMartin (Martin Metzner)
Kategorien: Allgemein

Nun ist es raus. Während der vergangenen Bandprobe wurden Zettelchen mit folgenden Namen gezogen:

Claudia K., Judomicha, Julia N., Steffi M., Jan T.

Ihr habt eine Freikarte für das IndigoRush-/Bosshosskonzert am 6.9. gewonnen! Herzlichen Glückwunsch!!!

Neujahrsgrüße

noch unkommentiert

powerd by WordPress WordPress
Vistered Little Theme by Windy Road
edited by MULTIMEDIANER Broken Frame