IndigoRush im SO 36

Gepostet am 15. Mai 2007
von StephanSteigmann (Stephan Steigmann)
Kategorien: Konzertberichte

Hier noch einige Fanstimmen zum Konzert im SO36:

“Klasse!”
“Super Auftritt!”
“Martins Stimme hat sich absolut weiter entwickelt!”
“Das hat sich gelohnt!”
“Torsten ist zu cool am Bass!”
“Die werden immer besser!”
“War zu kurz!”
“Früher mochte ich Uriah Heep, war genau mein Ding!”
“Party!”
“Ronny hat ja richtig die Haare fliegen lassen!”
“Ich bin nur mit, weil ein paar Leute mich überredet haben, aber beim letzten Lied war ich restlos begeistert!”
“Wieso haben die nicht gewonnen? Der Rest war doch nichts!”
“Wow!”
“Dass die live so gut sind, hätte ich nicht gedacht!”
“Man hört die Liebe zu den Beatles!”
“Warum gibt es von denen noch keine CD?!?”
“Mehr davon!”
“Beim nächsten Konzert bin ich wieder dabei!”
“Einfach toll!”

und noch ein paar Fan-Bilder:

IndigoFanshmmmund noch mehr

2 Kommentare

IndigoRush im Halbfinale!

Gepostet am 15. Mai 2007
von StephanSteigmann (Stephan Steigmann)
Kategorien: Konzertberichte

Haarscharf am Finale vorbei!

Gerade einmal zehn Stimmen fehlten am Ende zum zweiten Platz, der das Finale bedeutet hätte! Das war wirklich ein Jammer, zumal die Fans wirklich alles gaben, was die Band allerdings auch mit einem klasse Auftritt honorierte!

Vielen, vielen Dank an alle, die da waren!
Es hat keiner bereut!

Emergenza 2007 Halbfinale im So36

Nachdem sich die erste Enttäuschung gelegt hatte, überwog die Freude über einer fantastischen Auftritt. Die Jungs hatten ihren bislang besten Auftritt hingelegt. Martin hatte hart an seiner Stimme gearbeitet, Ronny beackerte die Drums unermüdlich und Torsten stand gewohnt cool am Bass. Es passte alles!

Dass es dennoch nicht ganz reichte, lag wohl eher am Voting-System. Ähnlich wie Samstag beim Eurovision Song Contest wurde man die ganze Zeit das Gefühl nicht los, dass irgendetwas nicht ganz zusammenpasste.
Am Ende siegte mit Aret eine Schulband, die einfach ihre ganze Schule mobilisieren konnten. Meiner Meinung nach reichte der Auftritt qualitativ nicht an die zweitplazierten Hip Hopper von Zirkus Mandolini (die waren wirklich gut, dabei ist das gar nicht meine Musik!) und die Jungs von IndigoRush heran!
Obwohl Musik nur sehr schwer zu vergleichen ist, gibt es schon ein paar objektive Kriterien…

Jede zimmer zählt

Abstimmungen durch Armheben haben eben auch so ihre Tücken. In den anderen Halbfinals gab es längst nicht so viele Stimmen, was die Sache doppelt schade macht. In fast jedem Halbfinale hätten 149 Stimmen zum Sieg gereicht, nur in dieser Runde noch nicht einmal zu Platz zwei! Überall sonst wäre der Finaleinzug gar kein Problem gewesen! Im Finale tagt übrigens eine Jury…

Somit erreichten die Jungs von IndigoRush beim weltweiten Emergenza Bandwettbewerb das deutsche Halbfinale, zugleich die Berliner Endrunde. Am Vorabend der IDEM u17 (Internationalen Deutschen Einzelmeisterschaften im Judo) war im SO 36 leider Schluß!
Das Deutschland-Finale (22./23.06. im Postbahnhof am Ostbahnhof) findet leider ohne sie statt. Eine ganz wage Chance gibt es noch, falls eine der qualifizierten Bands ausfällt…

'IndigoGod' mit FederboaTorsten am BassRonny an den Drums

Im SO 36 spielten acht Bands, die sich bei den Vorausscheidungen durchsetzen konnten und selbst in den Vorrunden gab es keine wirklich schlechten Auftritte! Das ist keine talentfreie Zone wie “Deutschland sucht den was weiß ich”! Alle Auftritte hatten absolut Substanz!

IndigoRush startete ziemlich in der Mitte. Von den Fans wurden sie begeistert empfangen! Mit “made for rock´n´roll legten sie gleich mächtig los. Der Saal tobte. Weiter ging es mit “blown away” und “meet you at the screwy”.
Zu “stream of life” schien das Publikum noch einmal einen Zahn zuzulegen, die Band auch. Begeisterung ohne Ende!
Ronny wusste wie immer, dass “I don´t know” als nächster Song kommt. Das große Finale gab es zu “IndigoGod”! Das Beste zum Schluß!
Ohne Federboa in IndigoBlue ging es natürlich nicht! Irina hing sie Martin während des Auftritts um – ein klasse Effekt!
Unter tosendem Beifall warf er sie am Ende ins Publikum, natürlich wurde sie begeistert aufgefangen und stolz getragen!

Da jede Band nur gut 25 Minuten Zeit auf der Bühne hatte, blieb der Wunsch nach Zugabe ungehört. Der nächste längere Auftritt kommt bestimmt!

Martin gibt Gas

Nach dem Auftritt wurde bis nach Mitternacht gezittert, erst ganz am Schluß wurde das Ergebnis verkündet. Leider reichte es nicht ganz, den tollen Auftritt schmälert dies nicht! Verdient hätten sie es gehabt!

Probehören jetzt unter:
http://www.champions-world.de
Arnim hat sein Video mit “made for rock´n´roll” unterlegt!
Dazu müsst Ihr Euch dort allerdings anmelden! Wie das geht, steht in der News zu “Champions World”!

Weitere Infos unter:
http://www.emergenza.de
http://www.so36.de

1 Kommmentar

IndigoRush live auf Rockradio.de

Gepostet am 9. Mai 2007
von StephanSteigmann (Stephan Steigmann)
Kategorien: Konzertberichte

Auftritt im Rickenbacker´s

Live on Stage

Einspielen für Freitag war die Devise des Abends und das taten die Drei von IndigoRush. Sie spielten freudig zweimal eine Stunde, unterbrochen von einem Interview des Internet-Senders. Neben eigenen Stücken gab es auch drei Cover-Versionen zu hören. Neben “ain´t no sunshine” und “unchain my heart”, was sie schon öfter im Programm hatten gab es diesmal eine krachende Version von “back in the USSR”. Martin (Bilder eins und zwei) ist eben ein unglaublicher Fan der Beatles.
Dennoch fiel sogar dem Rockradio-Moderator auf, wie eigenständig die Musik ist. IndigoRush klingen eben nicht wie irgendwer, sie spielen ihren eigenen Sound – IndigoRock!
Dazu gehören natürlich der coole Bass von Torsten (Bild vier) und das krachende Schlagzeug von Ronny (Bild drei), dessen Auto sogar ein Song gewidmet ist (“Ronny´s mouse”).

MartinMartinRonnyThorsten

Sie breiteten nahezu ihr gesamtes Repertoire aus. Freitag bleiben ja leider nur rund 25 Minuten um das Publikum zu begeistern, die anderen sieben Bands wollen auch auf die Bühne. Im SO 36 werden vermutlich Titel wie “made for rock´n´roll”, “blown away” und “stream of life” zu hören sein. Ohne ein großes Finale mit “IndigoGod” wäre der Auftritt allerdings nicht perfekt.

Nebenbei waren IndigoRush auch im Studio. Die lang ersehnte Studio-cd kommt näher. Die Fans können es jetzt schon kaum erwarten…

Wir sehen uns Freitag im SO 36!
Bis dann, Stepahn

http://www.rockradio.de

noch unkommentiert

Halbfinale Emergenza

Gepostet am 1. Mai 2007
von IndigoMartin (Martin Metzner)
Kategorien: Termine

IndigoRush startet voll durch! Und zwar im Doppelpack:

Fr., 11.05.2007 ab 20:00h
live im SO36
Berlin-Kreuzberg, Oranienstraße 190

Im Rahmen des Emergenza-Bandwettbewerbs tritt Indigo zusammen mit 7 (!) weiteren Newcomer-Bands im SO36 auf. Um sich für das Berlinfinale zu qualifizieren, zählt jede Stimme!!! Jeder Fan und Freund der Band wird also gebraucht! Karten gibt es an der Abendkasse für 11,- € oder ab sofort bei allen Bandmitgliedern für 6,50 €. Infos unter www.emergenza.de und www.so36.de

Wer sich auf diesen Auftritt einstimmen will, kann sich im Ricken- backer´s „warmsehen“ oder unter www.rockradio.de warmhören:

Mo., 07.05.2007 ab 21:00h
live im Rickenbacker´s
Berlin-Wilmersdorf, Bundesallee 194b

Der Eintritt kostet 5,- € an der Abendkasse. Die IndigoJunx spielen auf der gemütlichen Bühne im Rickenbacker´s alte und neue Songs. Der Gig wird live im Radio übertragen (inkl. Interview). Weitere Infos unter www.rickenbackers.de

Wer nur ein Rockkonzert pro Woche verträgt, sollte unbedingt ins SO36 kommen! Wer sich zu beiden Konzerten wagt, bekommt am 7.5. im Rickenbacker´s die SO36-Karte für nur 5,- €. Beide Konzerte zusammen gibt es also für nur 10,- €!

Flyer Eemergenza 2007

IndigoRush – Made for Rock´n´Roll!!!

noch unkommentiert

powerd by WordPress WordPress
Vistered Little Theme by Windy Road
edited by MULTIMEDIANER Broken Frame